zum Inhalt springen

Digital Humanities: Aktuelle Forschungsthemen

Dozenten:

Lisa Dieckmann, Franz Fischer, Jürgen Hermes, Claes Neuefeind, Patrick Sahle

Veranstaltungstyp:

Kolloquium / Vorlesung

Semester:

SoSe 2018

Kursinhalte: 

Zu finden im Blog zum Kurs

Das aktuelle Programm ist hier abrufbar

 

Voraussetzungen für die erfolgreiche Teilnahme:

    • Kontext Kolloquium “Humanities Computing” (AM2)

      • Gilt für: Informationsverarbeitung/Medieninformatik BA

      • Studienleistung: "Kurzzusammenfassung"

      • (Teil-)Prüfungsleistung: Mündliche Prüfung

        • Anmeldung ab Mitte Mai über Klips2

        • Termine im September/Oktober


    • Kontext Kolloquium (SM1 / SM2)

      • Gilt für: Informationsverarbeitung/Medieninformatik MA

      • Studienleistung "Blogpost"

      • Blogpost über eine der Sitzungen, der (lektoriert) unter dhc.hypotheses.org veröffentlicht wird.


    • Kontext Vorlesung “Der aktuelle Stand der Digital Humanities” (EM2)

      • Gilt für: Informationsverarbeitung MA

      • Studienleistung "Blogpost"

      • Blogpost über eine der Sitzungen, der (lektoriert) unter dhc.hypotheses.org veröffentlicht wird.  


    • Spezifikation Studienleistung “Blogpost” (Master)

      • Im Vorfeld: Recherche zu den Vortragenden, Vorbereitung mindestens einer Frage für die an den Vortrag anschließende Diskussion

      • Nach der Sitzung: Zeitnahe (1-3 Wochen) Verfassung eines Blogposts, Einreichung bei den Veranstaltern, Vornahme evtl. Nachbesserungsanforderungen. Anleitung für die Verfassung eines Veranstaltungsposts: dhc.hypotheses.org/380

     

    • Spezifikation Studienleistung “Kurzzusammenfassung” (Bachelor)

      • Bis 1 Woche nach Ende des Seminars: Abgabe eines Thesenpapiers zu drei Sitzungen (je eine Seite pro Sitzung). Auswahl der Sitzungen entspricht den Prüfungsthemen der Mündlichen Prüfung.

    • Spezifikation Prüfungsleistung “Mündliche Prüfung” (Bachelor)

      • Auswahl dreier Sitzungen, deren Themen die Gegenstände der mündlichen Prüfungen bilden.

      • Evtl. zusätzliches Literaturstudium zu den Digital Humanities