zum Inhalt springen

Maalr - A Modern Aproach to Aggregate Lexical Resources

Entwicklung eines Open-Source-Frameworks zur kollaborativen Erstellung von Online-Wörterbüchern

Projektverantwortlicher:

Prof. Dr. Jürgen Rolshoven
Sprachliche Informationsverarbeitung
Institut für Linguistik
Universität zu Köln

Projektdauer:

07/2012 - 07/2014

Projektmitarbeiter:

Mihail Atanassov, Florentin Lutz, Claes Neuefeind, Dr. Stephan Schwiebert

Links:

GitHub-Verzeichnis (maalr-core)

Pledari Grond 

Claes Neuefeind, Stephan Schwiebert,

Claes Neuefeind, Stephan Schwiebert,

Mihail Atanassov, Florentin Lutz

Claes Neuefeind, Stephan Schwiebert,

Mihail Atanassov, Florentin Lutz

Laufzeit: 07/2012 - 07/2014

Beschreibung:

Maalr ist ein Open-Source-Framework zur kollaborativen Erstellung von Online-Wörterbüchern. Lexika und Wörterbücher sind ein zentraler Bestandteil des WWW und gehören nach wie vor zu den meistfrequentierten Angeboten. Viele der bestehenden Wörterbücher bieten Möglichkeiten zur Interaktion. Neben dem Austausch der Nutzer untereinander können oftmals auch vorhandene Einträge kommentiert, Anwendungsbeispiele hinzugefügt, oder aber fehlende Einträge ergänzt werden.

Letztgenannte Funktion steht im Mittelpunkt des Projektes, dessen Ziel es ist ein Open-Source-Framework bereitzustellen, das den kollaborativen Aufbau von lexikalischen Ressourcen durch die Nutzer selbst ermöglicht. Maalr zielt dabei speziell auf kleinere Wörterbuchprojekte, etwa für Kleinsprachen, Dialekte oder auch historische Varietäten, für die keine oder nur wenige Daten vorliegen.

Maalr ist ein Open-Source-Framework zur kollaborativen Erstellung von Online-Wörterbüchern. Lexika und Wörterbücher sind ein zentraler Bestandteil des WWW und gehören nach wie vor zu den meistfrequentierten Angeboten. Viele der bestehenden Wörterbücher bieten Möglichkeiten zur Interaktion. Neben dem Austausch der Nutzer untereinander können oftmals auch vorhandene Einträge kommentiert, Anwendungsbeispiele hinzugefügt, oder aber fehlende Einträge ergänzt werden.

Letztgenannte Funktion steht im Mittelpunkt des Projektes, dessen Ziel es ist ein Open-Source-Framework bereitzustellen, das den kollaborativen Aufbau von lexikalischen Ressourcen durch die Nutzer selbst ermöglicht. Maalr zielt dabei speziell auf kleinere Wörterbuchprojekte, etwa für Kleinsprachen, Dialekte oder auch historische Varietäten, für die keine oder nur wenige Daten vorliegen.